Henning Eichinger

 

Vita

  • 1959 geboren in Frankfurt am Main Henning Eichinger lebt und arbeitet in Reutlingen Studium Visuelle Kommunikation/Grafik-Design mit Schwerpunkt Malerei und Illustration bei Prof. Pit Moog und Prof. Dieter Ziegenfeuter an der Fachhochschule Dortmund.
  • 1983 - 1985 Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1985 Diplom
  • 1990 Stipendium des Landes Schleswig-Holstein
  • 1996 Stipendium der Klasen Stiftung in Västervik, Schweden
  • 1997 Berufung zum Professor für Freihandzeichnen und Gestaltungslehre an die Hochschule Reutlingen

Stipendien und Preise

  • 1999 1. Preis zur Ausstellung „Hallo mein Herz“, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden
  • 2005 Stipendium International Visiting Artist bei Megalo Access Arts, Canberra, Australien

Ausstellungen (Auswahl)

  • 1995 Copybilder. Museum am Ostwall Dortmund
  • 1995 Von Gefäßen und anderen Dingen... Galerie im Lukas-Cranach-Haus, Weimar
  • 1999 Das geheime Leben der Fliegen. Galerie Epikur
  • 2001 Think Tank-Heart Tank. Galerie Peter Borchardt, Hamburg Sometimes I Cry Galerie. Schloß Borbeck Essen
  • 2005 Twenty Small Cigars. Australian National University,
  • 2006 Bild-Systeme. Kunstverein Hamm
  • 2007 Heart-Pool. Galerie Schreiter, München School of Design in Canberra, Australien
  • 2008 Von der Natur des Denkens. Thomas-Morus-Akademie Bensberg, Berg. Gladbach
  • 2010 Fabry-Eichinger: Medizin und Ästhetik. Wilhelm-Fabry-Museum Hilden
  • 2011 Returning to the Surface, Flottmann-Hallen, Herne, zusammen mit Yvonne Kendall
  • 2012 Galerie Schreiter, München
  • 2013 Art Budapest