Károly Klimó

 

Vita

  • 1936 Geboren in Békéscsaba (Südungarn).
  • 1956 - 1962: Studien an der Budapester Hochschule für bildende Kunst.
  • seit 1966: Teilnahme an Gruppenausstellungen in Ungarn und im Ausland (z.B. Biennale Junger Künstler, Paris; Venediger Biennale).
  • 1972: Berufung zum Leiter des Abendkurses der Hochschule für bildende Kunst.
  • 1974: Erste Einzelausstellung in Budapest.
  • seit 1979: Einzelausstellungen im Ausland (Österreich, USA, Finnland, Deutschland, Holland, Frankriech, Schweiz, etc.).
  • 1990: Berufung zum Klassenleiter-Professor an der Hochschule für bildende Kunst, Lehrstuhl Malerei.
  • 1993: Mitgliedschaft bei der Akademie für Literatur und Kunst „Széchenyi”.
  • 1980: Juho Rissanen-Preis , Finnland.
  • 1998: Staatliche Auszeichnung für künstlerische Tätigkeiten.
  • 2005: Herder-Preis.
  • Lebt und arbeitet in Budapest und am Plattensee-Oberland

Stipendien und Preise

  • 1995 Australian Institute of Management Award, Melbourne
  • 2000 Fundere Sculpture Award, Melbourne
  • 2000 Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg
  • 2000 Pat Corrigan Grant, Melbourne
  • 2001 Arts Victoria, International Export and Touring Fund, Melbourne
  • 2007 Woolhara Small Sculpture Prize, Sydney
  • 2009 by heart – Dein Herz entscheidet, Wanderausstellung, 3.Preis

Ausstellungen (Auswahl)

  • 1991 Sacred Cow Studios, Melbourne
  • 1992 Alabaster Aphrodite, Weapon Makers, Melbourne
  • 1994 Alternate Realities, Ether Ohnetitiel, Melbourne
  • 1995 Past Life Drawings, Ether Ohnetitiel, Melbourne
  • 1997 Petrified, Temple Studios, Melbourne
  • 1999 Chaos Theory, Niagara Galleries, Melbourne
  • 2001 Slough, Niagara Galleries, Melbourne
  • 2004 Discovering…, Niagara Galleries, Melbourne
  • 2006 Home Alchemy, Niagara Galleries, Melbourne
  • 2011 Returning to the Surface, Flottmann-Hallen, Herne, zusammen mit Henning Eichinger
  • 2011 Galerie Schreiter, München